02.12.2016

Monatsrückblick: November 2016

2016-11 gelesen

Im November habe ich etwas weniger gelesen als im vorangegangenen Monat. Grund war einfach das reale Leben und die Geschenkejagd zu Weihnachten. Zwar schenke ich keine riesigen Präsente, sondern Aufmerksamkeiten, diese sollten jedoch auf den zu Beschenkenden gut zugeschnitten sein. Gar nicht so einfach, das Richtige zu finden. Außerdem haben die Weihnachtsmärkte eröffnet, und ich liebe es, mich von den kleinen und großen Dingen, die dort zu haben sind, inspirieren zu lassen.

Dennoch sind es immerhin 2.443 Seiten gewesen, also durchschnittlich 81 Seiten/Tag, und die durchschnittliche Benotung liegt bei 08/10 Punkten.

Ein Überflieger war dabei, nämlich “Niemalsland” von Neil Gaiman, zudem ein LEX vom Verlag über NetGalley.de – vielen herzlichen Dank dafür!

Da ich im November nur gute und sehr gute Bücher gelesen habe, gibt es keinen Flop. Allerdings habe ich weder mein SuB-Abbau Extrem-Ziel erreicht, noch das Zusatzlos ergattern können, denn ich habe genauso viele Bücher gelesen, wie ich neu bekommen habe (die 5 Teile der Bestiarium-Reihe habe ich dabei zu einem Buch zusammengefasst).

Ihr findet jedes Buch rezensiert im Blog. Eine Liste aller gelesenen und gehörten Bücher mit Verlinkung zu den jeweiligen Rezensionen findet ihr unter dem Reiter “Inhaliert”.

2016-11 gehört

Auch bei den Hörbüchern gab es einen Überflieger Open-mouthed smile und zwar “Monster 1983 – II” – dieses Hörspiel war einfach ein unheimlich tolles Hörerlebnis! – Und wie ihr sehen könnt, hab ich sogar 5 Hörbücher hören können. Ich war viel unterwegs Winking smile

Und zwar waren das im Ganzen 3.687 Hörminuten, das macht pro Tag 123 Minuten, also etwas mehr als 2 Stunden. Die Durchschnittsbewertung liegt bei 9,4/10 Punkten. Dieser Monat war eindeutig ein super Hörmonat, denn ich habe ausschließlich sehr gute Bücher gehört!

►►►   Die für meine Statistik benutzten Programme sind BookCook für meine Bücher und DatuBIX für meine Hörbücher, jeweils in Vollversion.

29.11.2016

{Gelesen}: Die Bruderschaft der schwarzen Maske | A. P. Sterling

161127 SchwarzeMaske

Autorin: A. P. Sterling (Anette Strohmeyer)
Titel: Die Bruderschaft der schwarzen Maske (1-5) 
Reihe: Die Bestiarium-Reihe (1)
Genre: Mystery, Fantasy
Kindle-Edition: ges. 573 S., ges. 10,95 €,
ASIN von Folge 2: B01LF7T7NC
hier: kostenlose LEX von der Autorin – DANKE !!!
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

DIE BESTIARIUM-REIHE:
Venedig im Jahr 1794. Seit dem Tod seiner Eltern lebt Rainero bei seinem Onkel im Hause Zon. Kein Tag vergeht, an dem der schüchterne Junge nicht von seinem Cousin Gasparo verspottet und als Angsthase beschimpft wird. Doch als eine Reihe brutaler Morde die Serenissima erschüttert, muss Rainero all seinen Mut zusammennehmen - für Valeria, die Verlobte seines Cousins, in die er heimlich verliebt ist. Denn sollten die Gerüchte stimmen und tatsächlich ein Werwolf in der Stadt sein Unwesen treiben, schwebt Valeria in größter Gefahr. Rainero verfolgt die Spur der Bestie, nicht ahnend, dass er damit einen viel mächtigeren Feind gegen sich aufbringt: Die Bruderschaft der schwarzen Maske ...

Meine Meinung:

Anette Strohmeyer hat dieses Mal unter Pseudonym eine andere, dennoch mystische Reihe, als die mit Paul Ondragon geschrieben. Die ersten 5 Abschnitte zusammen ergeben 573 Seiten und sind jeweils bis auf den günstigeren 1. Teil für 2,49 € zu haben. Diese Abschnitte spielen nicht in der Gegenwart, und es gibt auch keinen Ermittler wie Ondragon, der mir inzwischen ans Herz gewachsen ist. In der Bestiarium-Reihe ist Rainero aus dem Venedig des 18. JHs der Protagonist. Rainero ist ein schüchterner Jugendlicher, der von seinem Ziehbruder unterdrückt wird, aber als Zeuge sogar zweier schrecklicher Verbrechen überlebt.

Wir verfolgen während der ersten 5 Teile mit, wie er sich in die junge Braut seines Ziehbruders verliebt, fürchterliche Dinge erlebt und sich schließlich dafür entscheidet, als Lehrling eines Bestienjägers nach Konstantinopel zu gehen. Der Ermittler von der Inquisition taucht nur hin und wieder auf, und auch wenn seine Taten und Entscheidungen zu dieser Zeit nachvollziehbar sind, bleibt er relativ blass. Dies ist nicht weiter schlimm, taucht er doch mehr oder weniger nur am Rande auf.

Ich selbst bin aber auch mit dem Protagonisten Rainero leider nicht wirklich warm geworden. Mir persönlich blieb er, trotzdem im 5. Teil endlich erwähnt wurde, worin seine besondere Gabe bestehen soll, zu flach. Ob es daran liegt, dass er noch so jung ist, vom Wesen her sogar noch jünger als vom Alter her gesehen? Ich kann es nicht wirklich sagen. Er blieb bis zum Ende gesichtslos vor meinem inneren Auge.

Auch mit dem Wesen des Blutschlürfers habe ich so mein Problem. Wer mich kennt weiß, dass ich (fast) jedes Genre lese, aber um Vampirbücher einen großen Bogen mache. Ich mag sie einfach nicht, und auch, wenn es hier nicht um einen “richtigen” Vampir geht, sondern einen durch einen Dämon verwandelten Menschen, ist das Thema doch nahe genug an einem Vampir, so dass mein Lesevergnügen getrübt wurde.

Ich will aber meine Bewertung nicht von meiner Antipathie gegenüber Blut trinkenden Kreaturen abhängig machen, sondern die Idee, den Schreibstil und die Spannung würdigen, denn natürlich habe ich alle 5 Teile recht zügig gelesen.

Im letzten Teil dieser ersten Reihe (ich gehe wegen des Cliffhangers davon aus, dass noch mindestens eine folgen wird), werden die im Laufe des Lesens aufgetretenen Fragen beantwortet. Mich hat allerdings die besondere Gabe des Protagonisten nicht wirklich überzeugt, und im Endeffekt spielte fast buchstäblich jede der Figuren ihr eigenes Spiel. Manchmal schon sehr naiv. Für mich persönlich wäre hier weniger mehr gewesen.

Und so gebe ich nach reiflicher Überlegung für das Gesamtwerk 07/10 Punkte.

winter-weihnachten-linien_www-clipart-kiste-de_088

Zitate:

Semsu verbeugte sich tief vor Maahes, dem Schatzhausvorsteher des Pharaos. Als dieser ihm signalisierte, er solle näher kommen, trat Semsu vor den mit Papyrusrollen überquellenden Arbeitstisch. Maahes war ein Mann von beeindruckender Größe, seine Arme unter der Tunika waren trotz seines Alters muskulös und sein Bart noch immer pechschwarz. Seine mit Khol umrandeten Augen sahen Semsu durchdringend an.
Prolog, 1. Teil, Theben, 1323 v. Chr.

»Und was ist mit der Tatsache, dass in beiden Leichen kein einziger Tropfen Blut mehr gefunden wurde?«, raunte er.
Der Mann blickte ängstlich zu der pockennarbigen Visage auf, gab aber keinen Ton von sich. Der Erzähler grinste.
»Ich sage, da hat jemand eine Rechnung mit der Signoria offen«, fuhr er fort.
2. Teil, 2. Kapitel, Venedig, 1794

»Lasst mich hier raus, Osvaldo. Ich bin das Oberhaupt der Bruderschaft. Hört Ihr mich? Verdammt noch mal!«
5. Teil, 1. Kapitel, Venedig 1794

Bücher der Reihe:

1. Die Bruderschaft der schwarzen Maske (1) – gelesen 28.10.2016
2. Die Bruderschaft der schwarzen Maske (2) – gelesen 31.10.2016
3. Die Bruderschaft der schwarzen Maske (3) – gelesen 13.11.2016
4. Die Bruderschaft der schwarzen Maske (4) – gelesen 22.11.2016
5. Die Bruderschaft der schwarzen Maske (5) – gelesen 26.11.2016

Gesamt-Bewertung: 07/10 Punkte

26.11.2016

{Gehört}: Mord ist ihre Leidenschaft | J. D. Robb

161126 EveDallas6

Autorin: J. D. Robb (Nora Roberts)
Titel: Mord ist ihre Leidenschaft
Reihe: Eve Dallas (6)
Übersetzerin: Uta Hege
Genre: Krimi mit Leidenschaft
Verlag: Blanvalet [01.11.2003]
TB: 448 Seiten, 9,99 €, ISBN: 3442356342
Kindle-Edition: 449 Seiten, 8,99 €, ASIN: B004OL2BUI
Audible GmbH, [20.08.2009]
Spieldauer: [793 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Tanja Geke
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
20,95 € / 19,50 € bzw. 1 GH / 9,95 €
Whispersync for Voice verfügbar

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Eine erfahrene Polizistin kann wenig erschüttern. Doch diese Mordserie ist selbst für Lieutenant Eve Dallas ein Grenzfall. Nicht nur, dass der Täter besonders grausam vorgeht - die Spuren führen außerdem direkt in Eve Dallas' Haus: Ist der Butler ihres Mannes Roarke etwa ein Mörder? Eve kann das nicht glauben und stellt eine drängende Frage: Was geschah damals vor zehn Jahren? Allerdings ist irgendjemand eher bereit zu töten, als ihr eine Antwort zu geben...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Meine Meinung:

Eve Dallas ist eine ganz besondere Frau, eine Frau mit Ecken und Kanten, Leidenschaften, Geheimnissen und einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, und zudem hat sie das Glück, mit DEM Mann verheiratet zu sein, dem Non plus Ultra der maskulinen Gattung Mensch, dem absoluten Hammer von Mann in jeder Beziehung.

Im sechsten Band geht es um eine Mordserie. Der Killer hat sie persönlich auserkoren, ihr Gegenspieler zu sein, ruft sie während des Mordes an, um ihr die Schreie seines Opfers zu Gehör zu bringen. Er stellt ihr Rätsel und gibt ihr nur wenig Zeit, den jeweiligen Mord aufzuklären. Wenn das schon nicht genug grausam ist, dann der Umstand, dass alle Opfer ehemalige Freunde oder Bekannte ihres Mannes sind. Die Spur reicht nicht nur 10, sondern 20 Jahre zurück nach Irland. Doch davon lässt sich Eve nicht abhalten, auch nicht von dem Verdacht, der sich unweigerlich aufdrängt, dass der Butler Summerset der Täter ist. Ein perfider Plan und sorgfältige Vorbereitung stecken hinter den Morden. Wer ist der Täter? Wer passt zu dem Profil, das Dr. Myra erstellt? Eve schreckt auch davor nicht zurück, sich der Presse gegenüber als Lockvogel zu präsentieren. Und prompt fliegt ihr Auto in die Luft…

Ein wirklich spannendes sechstes Buch. Zeitweise hatte ich nicht nur den Butler, sondern auch jemand anderen im Visier, zumindest Mittäter zu sein, aber beides hat sich nicht bewahrheitet.

Ein Rezensent hat gemeint, die Reihe sei nichts für empfindsame Leserinnen – dem kann ich nicht zustimmen. Ich bin sehr empfindsam, aber es gibt Unterschiede, ob es sich um einen Tatsachenbericht oder einen fiktiven Roman handelt, jedenfalls bei mir. Deshalb kann ich die Reihe wirklich jeder Leserin empfehlen, die nicht nur spannende Lektüre mag, sondern auch romantischen Episoden nicht abgeneigt ist. Die Morde sind allerdings grauenhaft, davor sollte man nicht zurückschrecken.

Tanja Geke ist in meinen Ohren die beste Sprecherin für diese Reihe, ich bin sehr froh, auch bei diesem Buch wieder ihre Stimme im Ohr gehabt zu haben. Sie hat einfach brillant eingelesen, ihre Stimmenvielfalt nonchalant eingesetzt und somit das Hörbuch zu einem Hörerlebnis gemacht!

Ich gebe 09/10 Punkte. Eine großartige Leistung von Autorin und Sprecherin!

winter-weihnachten-linien_www-clipart-kiste-de_088

Bücher der Reihe:

- Rendezvous mit einem Mörder – rezensiert 22.02.2012 – 07/10 Punkte
- Tödliche Küsse – beendet 05.01.2016 – 08/10 Punkte
- Eine mörderische Hochzeit – beendet 28.05.2016 – 09/10 Punkte
- Bis in den Tod – beendet 11.06.2016 – 09/10 Punkte
- Der Kuss des Killers – beendet 22.08.2016 – 08/10 Punkte
- Mord ist ihre Leidenschaft – beendet 26.11.2016 – 09/10 Punkte
- Liebesnacht mit einem Mörder
- Der Tod ist mein
- Ein feuriger Verehrer
- Spiel mit dem Mörder
- Sündige Rache
- Symphonie des Todes
- Das Lächeln des Killers
- Tödliche Unschuld
- Einladung zum Mord
- Der Hauch des Bösen
- Das Herz des Mörders
- Ein gefährliches Geschenk
- Im Tod vereint
- Tanz mit dem Tod
- In den Armen der Nacht
- Stich ins Herz
- Stirb. Schätzchen. Stirb
- In liebe und Tod
- Sanft kommt der Tod
- Mörderische Sehnsucht
- Sündiges Alibi
- Im Namen des Todes
- Tödliche Verehrung
- Süßer Ruf des Todes
- Mörderische Hingabe
- Verrat aus Leidenschaft

{Gelesen}: Nackt im Treppenhaus | Oskar Simon

161124 Nackt

Autor: Oskar Simon
Titel: Nackt im Treppenhaus – Peinliche Geschichten aus dem wahren Leben
Genre: Humor
Verlag: Ullstein [18.11.2016]
TB: 208 Seiten, 9,99 €, ISBN: 3548376665
Kindle-Edition: 208 Seiten, 8,99 €, ASIN: B01F8NXHWQ
hier: kostenloses LEX via NetGalley.de und Verlag – DANKE !!!
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
- Screenshot vom iPhone -

klick zu Amazon.de


Inhaltsangabe (Amazon):

Jeder kennt das Gefühl: Nach einer Ungeschicktheit oder einer Blamage will man am liebsten sofort im Boden versinken. Peinliche Momente sind wie barfuß gegen ein Tischbein zu laufen: ein stechender Schmerz, der nur langsam abklingt und an dem man sich auch viel später noch erinnert. Denn auf den Schmerz folgt postwendend die Scham. Gleichzeitig zählen peinliche Momente zum Witzigsten, was man erzählen kann. Und am Allerlustigsten sind Missgeschicke, die anderen unterlaufen sind. Dieses Buch versammelt viele alltägliche und authentisch erzählte Peinlichkeiten, die wahlweise für Mitgefühl oder Fremdschämen sorgen — auf jeden Fall aber für Amüsement.

Meine Meinung:

Dieses Buch hat für uns alle etwas, denn es bringt uns zum Schmunzeln und Lachen. Durch viele verschiedene Episoden aus dem wirklichen Leben, die auf die unterschiedlichste Art und Weise auf uns wirken und durch Interviews mit Wissenschaftlern zu den Themen, wofür wir uns eigentlich schämen, was uns peinlich ist, was Scham und Peinlichkeit unterscheidet, was Fremdscham ist und was mit unserem Körper passiert, wenn wir am liebsten im Boden versinken würden, wird uns so Manches klarer. Und so hat mich das Buch vor allem zur Selbstreflektion gebracht.

Endlich verstehe ich auch, warum ich oft gar nicht lachen kann, während sich andere schier auszuschütten scheinen, denn ich bin ein sehr mitfühlender Mensch. Ich kann mich grundsätzlich sehr gut in andere hinein versetzen, weswegen ich daran arbeiten muss, mich selbst genauso sehr zu lieben wie meine Mitmenschen, während so manch anderer eher damit Schwierigkeiten zu haben scheint, seine Mitmenschen genauso sehr wie sich selbst zu mögen.

Das beste Beispiel, obwohl gestellt, waren damals Stan Laurel und Oliver Hardy als Dick und Doof, als Stan Laurel auf einer Bananenschale ausrutscht. Alle um mich herum lachten. Und ich? Ich verzog vor mitfühlendem Schmerz das Gesicht, denn das muss doch weh getan haben!

Peinlichkeiten anderer kann ich leichter übersehen als meine eigenen. Mein eigener Maßstab ist relativ hoch. Dieses Buch hat mir dies schonungslos vor Augen geführt. Denn was ich meist schon für peinlich erachte, wenn es mir passiert, scheinen andere rasch wieder zu vergessen. Im Zweifel jedoch gilt, über sich selbst lachen zu können als die beste Reaktion. Allerdings musste ich auch noch nie nackt oder in Unterwäsche im Hotel jemanden suchen, um mir meine versehentlich zugefallene Zimmertür wieder öffnen zu lassen…

Auch das Thema Fremdschämen wird in diesem Buch “behandelt”. Wobei es da natürlich auch Unterschiede gibt, denn wenn sich Promis anscheinend mit Absicht zum Hannes machen (Dschungelcamp) und wir schon auch eine morbide Freude daran entwickeln können, könnte ich leider auch am liebsten im Boden versinken, wenn sich meine Begleitung vollkommen daneben benimmt. Am schlimmsten ist es dann für mich, wenn es sich um eine geliebte Person handelt.

Mir hat das Buch viel Freude gemacht. 08/10 Punkte gibt es von mir.

winter-weihnachten-linien_www-clipart-kiste-de_088

Zitate:

Als sie sich umdrehte, um ihr Eis zu holen, blickte Redford meiner Freundin bereits lächelnd entgegen. “Es ist da drin”, bemerkte er trocken und deutete auf ihre Tasche.
Pos. 187/2137, bei 9 %, “Er ist es wirklich!”

Wer sich hingegen fremdschämt, der leidet. Und je mitfühlender ein Mensch ist, desto stärker leidet er, wenn er anderen beim Peinlichsein zusieht.
Pos. 1343/2137, bei 63 %, “Was ist eigentlich Fremdscham?”

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

audible.de
Nach Titeln oder Autoren suchen:

Die Suche funktioniert auch nach Sprechern

~~~~~~~~~~